top of page

2023

Vom Leben geküsst.

Die Zeit vergeht und vergeht. Sie vergeht. ⏱ Manchmal vermisse ich die Langeweile, die Gedanken Hüpfereien, die Tagträumereien und das Wolkenzählen der Kindertage. Das Brennen des Feuers in der Brust! Oder ist es doch noch da und es fühlt sich einfach anders an?


Im Rhythmus des Tagesablaufs. Termine, Verpflichtungen, das Rad dreht sich. Man tut und gibt alles. Und dabei merkt man gar nicht, was man alles schafft. Oft nur gehetzt - "Komm, mach ma noch schnell!" Und es wird größer. Das was man getan hat wird größer. Es wird immer mehr. Man tut auch mehr.

Und dann realisiert man, es ist so viel. Schaut nach links, nach rechts nach vorne und nach hinten. Und steht plötzlich da. Umrahmt von vielen schönen, leichten, anstrengenden und herausfordernden Dingen, Taten und Erlebnissen.

Ist stumm. Stumm weil man so großen Respekt davor hat, dass man sich nicht mehr heranwagt. Ist das Feuer noch da? Wo ist es?

In meinem Beruf als Gesangspädagogin sammelten sich vor allem in den vergangen Monaten viele schöne Erinnerungen. Der größte und vor allem unerwartete Erfolg mit Laura, die doch tatsächlich den Bundeswettbewerb "Podium jazz.pop.rock" in der Kategorie Singer Songwriter gewonnen hat. Bis hin zu allen lieben Menschen, die ich unterrichten darf und die mit mir die Musik, ihre Musik teilen. 🙏


2024 steht vor der Tür und damit auch ein Wunsch. Den Wunsch Visionen in die Tat umzusetzen. Der Berufung, der Leidenschaft zu folgen und vor dem Respekt und dem inneren Anspruch nicht zurück zu schrecken. Sich fallen zu lassen. Die nächste Welle zu reiten. Eintauchen und Muse für sich selbst zu sein. Ob es gelingt? Ich denke, es bleibt nix andres übrig. Vielleicht kennt ihr es, wenn man grantig wird. Weil sich was im Inneren bewegt und es nicht zuordnen kann. Das Feuer?!

Es will einfach nur raus. Ohne zu beurteilen, ohne es zu zerdenken, einfach raus. Damit es da ist. Damit es "ist".

💙



133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page